Bernd Schubert


001 Sicherheitskräftetrainer und Escrimalehrer, spezialisiert auf die Bereiche Situationskontrolle und Selbstverteidigung.

20 Jahre Praxiserfahrung im Bereich Veranstaltungssicherung, als Rausschmeißer und als Kaufhausdetektiv, fünf Jahre in leitender Position in einem großen internationalen Sicherheitsunternehmen.

Über 40 Jahre Kampftraining, Escrima seit 1980, geprüfter Escrima-Fullinstructor seit 1987, offiziell anerkannter Meister auf den Philippinen und Botschafter für Escrima seit 1994, mehrfacher internationaler Vollkontakt-Escrima-Champion in Amerika.

Seit 1998 Begründer und Leiter der ETF (Escrima Training Federation).

Autor des Fachbuches für Sicherheitskräfte „Spinner Schläger Messerstecher “ (erhältlich u.a. bei Amazon).

Werdegang:

-1972 bis 1976 (5 Jahre)
Säbelfechttraining bei seinem Großvater (ehemaliger Turner und Säbelfechter)

-1974 bis 1980 (5 Jahre)
Kempo-/ Karatetraining (u.a. nach Ed Parker-Lehre)

-1979 bis 1980 (2 Jahre)
Ausbildung in Sicherheitsfirmen und Wirtschaftsdetekteien u. a. in Amsterdam und London mit Auslandseinsätzen (Einsätze in Krisengebieten u.a. in Lateinamerika, Kommunismusbekämpfung etc.)

-1980
Säbelfechttraining in Hamburg

-1980 bis 1985 (6 Jahre)
Tätigkeit als Wirtschaftsdetektiv (als Mitarbeiter der Abt. verdeckte Revision Hauptverwaltung Frankfurt), sowie Fremdtäterermittlung im Einzelhandel für die schwedische Prefera GmbH und spätere Securitas (Mitglied der Security International Group)

-1981 bis 1985 (5 Jahre)
Einsatzleiter/ Leiter der norddeutschen Niederlassung der Prefera/ Securitas GmbH

-1980
Mitbegründer und Trainer der ältesten deutschen Escrima-Gruppe in Hamburg

-1980 bis 1998 (18 Jahre)
Privatschüler von Großmeister Rene Latosa aus Kalifornien im PMAS-Combat-Escrima (USA)

-1980 bis 1995 (15 Jahre) Tätigkeiten im Bereich Veranstaltungssicherung (Türsteher, Ordner, Ladendetektiv)

-1980 bis 1988 (9 Jahre)
Training mit Bill Newman in London (Faustkampf-/ Pubfighter-Techniken und Escrima-Waffentraining) (GB)

-1980 bis 1982
diverse Detektiv- und Werkschutzlehrgänge (u. a. beim Verband für Sicherheit in der Wirtschaft Norddeutschland e.V.)

-1985
Vizechampion im Vollkontakt-Escrima in London (GB)

-1986
Final Studentgrade / ‚Gesellenprüfung‘ (nach 7 Jahren) im PMAS-Combat-Escrima-System unter Rene Latosa (Philippine Martial Arts Society, Californien / USA)

-1986 bis 2012 (25 Jahre)
Ausrichtung und Leitung von über 50 internationalen Escrima-Städtemeisterschaften (Vollkontaktturnieren) mit Teilnehmern aus bis zu 12 Nationen.

-1987
Fullinstructor-Prüfung/-Ernennung für PMAS-Escrima durch die Philippine Martial Arts Society (USA)

-seit ca. 1988
Unterricht diverser Angehöriger internationaler Polizei- und Militäreinheiten in Escrima bzw. professioneller Selbstverteidigung für Sicherheitskräfte, wie z.B. der Federal Police in Sacramento/USA, des US-Marinecorps, des SEK in Schleswig-Holstein, der Schutzpolizei und einer Zugriffseinheit in Baden Württemberg, der Bereitschaftspolizei Eutin, Bereitschaftspolizei, Schutzpolizei und des MEK in Hamburg, desweiteren von Polizeibeamten aus Freiburg, Dresden, vom USK München, der Autobahnpolizei Köln, aus  Berlin und dem Rheinland, Beamten des bundesweit operierenden Zoll-MEK, Offizieren der Bundeswehr, Einsatztrainern der Hamburger Justiz, Justizbeamten aus Lübeck, Dresden und Leipzig, Zollbeamten aus Trier, Hamburg und Rostock, Beamten der Bundespolizei in Uelzen, Fallschirmjägern, Sicherheitsbeamten des Innenministeriums, Rausschmeissern aus Hamburg, Lüneburg, Kiel, Lübeck, Saarbrücken, Trier, Berlin, Bonn, Karlsruhe, Lahr und Hannover, privaten Personenschützern renommierter Wirtschaftspersönlichkeiten aus Hamburg und Bayern, sowie Mitarbeitern der forensischen Psychatrie aus Hamburg, Neustadt/Ostholstein und Uelzen.

-1989 bis 1997
Regelmäßig Training auf Shootingfarmen in Kalifornien /Sacramento, San Diego (USA) und auf den Philippinen

-1991
Ernennung zum 2. Lehrergrad Latosa-Escrima von der EWTO

-zwischen 1989 und 1997
bereiste 67 Städte in zweiundzwanzig US-Bundesstaaten, um sich einen persönlichen Eindruck von der amerikanischen Kampfkunstszene zu machen, besuchte unter anderem diverse Escrima-Clubs wie den von Dan Inosanto, über Benny ‚the Jet’ Urquidez, bis hin zu diversen Profiboxställen wie z.B. den von A. Moore, sowie 1992 den damaligen Schwergewichtsboxweltmeister Riddick Bowe in Lake Tahoe

-1992
Platz Vier beim Vollkontakt-Escrima-Turnier in Stockton, Cal. (USA)

-1993
Schwergewichts-Champion im Doppelstockvollkontakt bei der „Classic-Escrima Championship“ von San Diego/ Kalifornien (USA)

-1993
Escrima-Vizechampion im Schwergewicht im Einzelstockvollkontakt-Turnier in San Diego / Ca. (USA)

-1994
Training von Studenten des Rizal Technological College von Pasig, Angehörigen philippinischer Rebellenbekämpfungseinheiten, Angehörigen von Lostkommando-Einheiten und Leibwächtern renommierter philippinischer Persönlichkeiten im Escrima/ Überwältigungstaktiken, Nahkampfmethoden etc. (Philippinen)

-1994
Ernennung zum 3. Lehrergrad Latosa-Escrima von der EWTO

-1994
Schieß- und Überlebensausbildung durch Lostcommandoführer Dante Commandante Unsay – Offensiv- und Verteidigungsstrategien für und gegen Untergrundkämpfer (Philippinen)

-1994
Ernennung/Prüfung zum 11. Meister des Abaniko-Corto- Familienstils (Escrima) von der Insel Negros, Bacolod City, Bay Center / Negros – Occ. (Altmeister Hortencio, Shiasson Navales, Solomon Lobrido/ Legal Counsel, Thenes Magallanes/ Technical Adviser, Cesar Villa/ Officers4 of the Mayor und Gregorio Jimena/ Officers3 – Office of Youth and Sport Development – Mayors Office) (Philippinen)

-1994
Ernennung vom Munitipal Major von Pasig /Manila zum offiziellen Repräsentanten der philippinischen Kampfkunst. (Philippinen)

-1994
Escrima-Vizechampion im Schwergewicht im Einzelstockvollkontakt-Turnier in San Diego / Cal. (USA)

-1994
Platz Drei beim Vollkontaktescrima-Turnier in Stockton / Cal. (USA)

-1994
Escrima-Vizechampion im Espada y daga (Vollkontakt mit Stock und Holzdolch) beim Vollkontaktturnier in San Diego / Cal. (USA)

-1995
Begründer des Escrima-Förderverein e.V. als Weiterführung der alten Hamburger Escrima-Gruppe. Seither ehrenamtliche Tätigkeit im Vorstand und als Escrima-Lehrer im Escrima- Förderverein (viele erfolgreiche Turnierkämpfer hervorgebracht – mit allein bis heute über 1000 Medaillen und Pokalen – davon mind. 350 Gold – bei nationalen / internationalen Turnieren)

-1995 bis 1998
war der Hamburger Verein unter seiner Leitung auch offizielles Norddeutsches Leistungszentrum der EWTO für Latosa-Escrima

-1996
im Lexikon für ostasiatische Kampfkünste von Werner Lind (Sportverlag Berlin) als einer der beiden deutschen Vertreter des Latosa-Escrima-Stils aufgenommen

-1997
Schwergewichts-Champion beim traditionellen Vollkontakt-Escrimaturnier (Tournament of the Warriors) in Stockton/ Californien (USA)

-1997 bis 2001
Entwicklung der KSKT-Situationskontroll-Trainingsprogramme für professionelle Sicherheitskräfte zusammen mit dem namhaften Diplom-Psychologen Dr. Zarbock

-1998
Begründer und seither technischer Direktor und Schulungsleiter der Escrima Training Federation (ETF)

-1998
Begründung der ETFConsult als Schulungseinrichtung für Sicherheitskräfte und Ausbilder.

-2004
Etablierung des Begriffs ETF-Combat-Escrima (nach 30 Jahren Martial Arts Training) als Markenzeichen für u.a. praxisorientiertes Sicherheitskräftetraining in der ETF – auch in Anlehnung an die kämpferische Tradition aus dem alten PMAS Combat-Escrima-System, sowie des Labels ‚KSKT-Situationskontrolltraining‘ für rein professionelles Sicherheitskräftetraining, in enger Zusammenarbeit mit dem bekannten hamburger Dyplom-Psychologen Dr. Gerhard Zarbock.

-2005
Eröffnung des ETF-Schulungszentrums für Sicherheitskräfte und Ausbilder in Grube/Dahme an der Ostsee – dabei insgesamt seit 1986 als freiberuflicher Lehrer und Trainer in den Bereichen Sicherheitskräfteschulung, Trainerausbildung und Kämpfertraining tätig.

-2007
Lehrauftrag der Hamburger Justiz zum Thema Situationskontrolle

-2008
Lehraufrag an der Landespolizeischule Hamburg zum Thema Situationskontrolle

-seit 2011
wieder aktiver Großkaliber-Sportschütze, 3. Platz Vereinsmeisterschaft 2014

-2013
Umzug und Eröffnung des ETF-Sicherheitskräfteschulungszentrums in Schönberg an der Ostsee, um nochmals optimiertere Bedingungen für die Unterrichtung und Ausbildung von behördlichen und privaten Sicherheitskräften, sowie Trainern zu schaffen

Referent beim Bundesseminar des Jujutsu Verbandes in Bad Blankenburg zum Thema Sicherheitskräfte / Polizeiarbeit

Referent (u.a. Thema Situationskontrolle) beim Bundesseminar für Polizei, Zoll, Justiz und Bundeswehr in der Bundespolizeikaserne in Uelzen

-2014

Referent beim Bundesseminar für Polizei, Zoll, Justiz und Bundeswehr in der Bundespolizeikaserne in Uelzen

-2016

Vereinsmeisterschaft 2.Platz Großkaliber-Schiessen DSB

Vizelandesmeister Großkaliber-Schiessen BDS Schleswig-Holstein und Hamburg

Goldrangurkunde: Life Member der NRA (National Rifle Association of America)

Referent an der Hochschule der Polizei in Sachsen Themen: Messerproblematik, Situationskontrolltechniken für die Praxis

Referent in der forensischen Psychiatrie in Uelzen, Thema Situationskontrolle und Verbringetechniken

Referent beim Bundesseminar für Polizei, Zoll, Justiz und Bundeswehr in der Bundespolizeikaserne in Uelzen

Veröffentlichungen, Publikationen / Artikel, Berichte, Fachbuch:

  1. Turnierbericht „Escrima-Meisterschaft“ 5/94Karate-Budojournal,
  2. „Escrima-Technik-Serie“ 6/94 Karate-Budo-Journal,
  3. „Escrima-Technik-Serie“ 7/94 Karate-Budojournal,
  4. „Escrima-Technik-Serie“ 8/94 Karate-Budo-Journal,
  5. „Nordeutsche Meisterschaften aller Stile“ 8/94 WT-Welt Nr.10,
  6. Bericht: „Turnierregeln nach Halfpoint-Must System“ 12/94 Karate-Budojournal,
  7. „Strategie siegt über Technik“ 12/94 Karate-Budojournal,
  8. „Selbstverteidigung-Duell-und Turnier: Unterschiedliche Konzepte im Escrima“ 6/95Karate-Budojournal,
  9. Turnierbericht: „5.Hamburger Escrima-Turnier“ 6/95 Karate-Budojournal,
  10. „Waffentraining im Latosa-Escrima“ 5/97,
  11. Karate-Budo-Journal/Infight-Magazin, 1998,
  12. Killerinstinkt in der Selbstverteidigung?“ 1999 ETF-Verbands-Homepage,
  13. „Über den Sinn von Escrimaturnieren“ 1999 ETF-Verbandshomepage,
  14. „Gibt es absolute Effizienz in der Selbstverteidigung ?“ 2000 ETF-Verbandshomepage,
  15. “ Der grosse Irrtum“ 2000 El-Juramentado und ETF-Verbandshomepage,
  16. „Stock gegen Messer“ 2000 ETF-Homepage und Polizeimagazine in den USA(englische Übersetzung: Oliver Whissonant, San Diego / Cal. USA)
  17. “ Das philippinische Boxen – Der Pinoy-Stil im Profiboxen“ 2001 El-Juramentadound ETF-Verbandshomepage,
  18. “ Klassisches Escrima“ 2001 ETF-Verbandshomepage,
  19. “ Geschichte des Escrima – Was ist Escrima wirklich? “ 2002 ETF-Verbandshomepage
  20. April 2011 nach siebenjähriger Arbeit Fachbuch, 344 S., 48,- €, herausgegeben‚ nicht nur für Sicherheitskräfte‘: Spinner – Schläger – Messerstecher(Leitfaden für den Umgang mit körperlichen Übergriffen)
  21. September 2016 Das Sicherheitsbuch für Laien „Streetsafety der praktische Gefahren-Ratgeber“